AUSLAUFBETRIEB

DIESE WEBSITE BEFINDET SICH IM AUFBAU.
TEXTE UND FOTOS WERDEN FORTLAUFEND EINGESTELLT.


Die Umstellung der Linie 27 auf den Omnibusbetrieb beendete nach rund 50 Jahren den Straßenbahnbetrieb zwischen Witten, Lütgendortmund und Castrop. Für einige Jahre blieben Castrop und Lütgendortmund dennoch an das Straßenbahnnetz der Bochum-Gelsenkirchener Straßenbahnen AG angeschlossen:

Über viele Jahre verband die Straßenbahnlinie 7 Bochum und Castrop. Am 8. Mai 1967 wurde sie zwischen der Münsterstraße in Castrop und Gerthe durch die Omnibuslinie 67 ersetzt.

Die Straßenbahnlinie 17 erreichte von Bochum kommend noch bis 1955 den Bahnhof Lütgendortmund. Zum Fahrplanwechsel wurde sie im Rahmen eines Netzabgleichs zwischen der Bochum-Gelsenkirchener Straßenbahnen AG und der Dortmunder Stadtwerke AG bis zum Markt in Lütgendortmund verkürzt. Am 30. Mai 1969 wurde die Straßenbahnverbindung, die im Mai 1967 noch in Linie 16 umbenannt worden war, bis Bochum-Harpen verkürzt.

ENDE DER EHEMALIGEN LANDKREIS-STRECKEN

Als erste der ehemaligen Strecken der Elektrischen Strassenbahnen des Landkreises Dortmund in Castrop wurde am 1. Juli 1958 die Verbindung von Habinghorst nach Henrichenburg auf den Omnibusbetrieb umgestellt. Dieser Einstellung folgten am 1. Mai 1960 die Umstellung der Strecke Habinghorst – Ickern, am 31. Dezember 1960 die der Strecke Castrop Münsterplatz – Habinghorst und am 1. Juli 1962 das Teilstück Münsterplatz – Kirchlinde.

Der Betriebshof der Landkreisbahn (seit 1914 unter der Betriebsführung und dann ab 1927 im Eigentum der Dortmunder Straßenbahnen GmbH, seit 1939 Dortmunder Stadtwerke AG) an der Castroper Bahnhofstraße wurde zuletzt genutzt, um ältere Straßenbahnwagen zu verschrotten. Die Sicherheitsausstattung dieser Fahrzeuge entsprach nicht mehr den ab dem 1. Januar 1960 geltenden Standards bezüglich der Beleuchtung und der nunmehr vorgeschriebenen Schienenbremsen.

Nach der Einstellung des Straßenbahnbetriebs zwischen dem Münsterplatz und Habinghorst am 31. Dezember 1960 wurde der Betriebshof zum Omnibusbetriebshof umgebaut. Er ist bis heute in Betrieb.

Die Straßenbahnstrecke von Marten zum Bahnhof Lütgendortmund wurde am 1. Dezember 1963 auf den Omnibusbetrieb umgestellt.