WILLKOMMEN


WAS IST NEU?
HIER GEHT ES DIREKT ZUM TAGEBUCH!


Herzlich Willkommen auf der Homepage zur Geschichte des Nahverkehrs rund um Witten.

Wenn Sie sich über aktuelle Nahverkehrsverbindungen informieren möchten, wechseln Sie bitte auf die offizielle Homepage der BOGESTRA:

https://www.bogestra.de

STRUKTUR

Ordnungskriterium dieser Seite sind die Verbindungen zwischen Witten und den benachbarten Zentren des Ruhrgebiet.

In Witten, Langendreer und Castrop wurde der Verlauf wichtiger Straßen mehrfach verändert. Zur Orientierung nutzen Sie bitte das Geoportal des Regionalverbandes Ruhr. Dort können Sie auch einen aktuellen Stadtplan einsehen:

https://luftbilder.geoportal.ruhr/

Eine Auswahl wichtiger Quellen finden Sie im Literaturverzeichnis.

NAVIGATION

Machen Sie sich mit der Menüstruktur vertraut. Beginnen Sie mit dem obersten Menüpunkt. Weitere Seiten klappen nach unten und rechts auf.

Alternativ können Sie die Kapitel auch über die jeweils am Textende angeordneten Schaltflächen „ZUM NÄCHSTEN KAPITEL“ und „ZURÜCK“ wie ein Buch lesen.

In einzelnen Kapiteln gibt es Links zu vertiefenden Informationsangeboten. Sie können über die unterstrichenen Begriffe aktiviert werden.

ABBILDUNGEN

Die in den Text eingebetteten Fotos und die Fotos in den Bildfolgen („Slider“) können Sie auch einzeln auf schwarzem Hintergrund ansehen. Klicken Sie dazu einfach auf das Bild. Über die Browser-Funktionen „Zurück“ kehren Sie wieder zum Text zurück. Für die Titel- / Beitragsbilder kann ich diese Funktion leider nicht anbieten.

ZUM TITEL

Der Titel „Zwischen Ruhr und Emscher“ greift die Ausdehnung des von der Märkischen Straßenbahn aufgebauten Netzes auf: Der südlichste Punkt war das Denkmal in Bommern, südlich der Ruhr. Die nördlichste Endstelle der Wittener Straßenbahn lag in Castrop-Rauxel, anfangs am Bürgermeisteramt, später unmittelbar vor der Emschertalbahn.

TITELBILD

Das Titelbild zeigt Triebwagen 2 der Märkischen Straßenbahn am Wittener West-Bahnhof, dem späteren Hauptbahnhof. Die historische Postkarte wurde von der Kunstanstalt Hermann Lorch in Dortmund im Auftrag des Bahnhofs-Gastronomen August Hesse produziert. Das Foto entstand wahrscheinlich im Sommer 1903, etwa ein halbes Jahr nach der Inbetriebnahme der Straßenbahnstrecke zum Bahnhof. Die Postkarte wurde am 15. Juli 1914 verschickt (Sammlung Ludwig Schönefeld).

Tauchen Sie ein: in die Geschichte des Nahverkehrs in Witten!

KONTAKT

webmaster@wittener-nahverkehr.de

ZUM NÄCHSTEN KAPITEL