ABSCHIED VON 22 UND 27

Die Straßenbahnstrecke von Witten nach Castrop überlebte den Konkurs der Westfälischen Straßenbahn. Am 1. Februar 1938 wurde aus der Linie E die Linie 27. Der Linienverlauf blieb unverändert.

Auf dem Abschnitt Langendreer – Castrop wurde der Takt der Linie 27 ab 1940 mit der Linie 22 verdichtet: Nachdem die ehemalige Linie H am 1. Februar 1938 zunächst eingestellt worden war, reaktivierte die Bochum-Gelsenkirchener Straßenbahnen AG den Schienenverkehr auf der Strecke Kaisersteg – Langendreer und führte die neue Linie 22 parallel zur Linie 27 bis Castrop.

Nach dem Zweiten Weltkrieg wurde der Verkehr auf der Strecke nach Castrop und auf der Strecke zum Kaisersteg wieder aufgenommen.

Die Fahrgastzahlen waren jedoch gering. Da ein wirtschaftlicher Betrieb nach der damaligen Einschätzung des Verkehrsunternehmens auch weiterhin nicht zu erwarten war, fiel 1951 die Entscheidung, der Straßenbahnverkehr zwischen Crengeldanz und Castrop zu beenden.

Am 31. Mai 1951 wurde die Linie 22 zwischen Kaisersteg und Castrop eingestellt.

Am 1. Dezember 1951 fuhr zum letzten Mal die Straßenbahnlinie 27 von Bommern nach Castrop. Der Streckenast vom Crengeldanz nach Bommern wurde von der Linie 10 übernommen.

Das Titelbild dieses Kapitels aus der BOGESTRA-Fotosammlung zeigt die letzte Fahrt der Linie 27. Triebwagen 45 wurde mit einem Tannenzweig und einer Tafel, die auf den besonderen Anlass hinwies, geschmückt.

Das nachfolgende Bild aus der Sammlung von Klaus-Michael Lehmann gilt als „Abschiedsbild“ der Straßenbahn in Castrop. Es wurde vermutlich auch kurz vor der Einstellung aufgenommen. Die ihrer Displays „beraubte“ Persiluhr repräsentiert übrigens im Gegensatz zu dem an anderer Stelle gezeigten Wittener Exemplar die ursprüngliche Bauform der Stadtuhren.

SCHNELLER ABBAU DER GLEISE

Bereits im Verlauf des Jahres 1952 wurden die ersten Gleise zwischen Castrop, Lütgendortmund und Langendreer entfernt. Das Gleisdreieck am Bahnhof Langendreer wurde im September 1952 ausgebaut.

Der Straßenbahnbetrieb zwischen Castrop und Bochum, den ich auf meiner Bochumer Website „Rund um den Kuhhirten“ im Detail beschreibe, hatte noch weitere Jahre Bestand. Am 8. Mai 1967 wurde gleichwohl auch die Straßenbahnlinie 7 zwischen der Münsterstraße in Castrop und Gerthe durch die Omnibuslinie 67 ersetzt.